JL18100A

Alle Jahre wieder richten wir in unserem Dojo einen Kinder- und Jugendlehrgang aus. Hierzu laden wir auch die befreundeten Vereine der Aikido-Union Baden-Württemberg ein. Insgesamt durften wir an diesem schönen Samstagnachmittag 16 junge Aikidoka bei uns auf der Matte begrüßen. Vertreten waren Kids vom 6. Kyu (weiß) bis zum 3. Kyu (grün). Als Trainer konnten wir Alexander Stock und Thorsten Rieger – beide 2. Dan – gewinnen.

Als erstes gab es natürlich ausgiebige Dehnungs- und Aufwärmübungen. Schließlich wollen wir nicht, dass es zu Verletzungen auf Grund kalter Muskulatur kommt. Auf einem Lehrgang werden meistens auch Techniken gezeigt, von denen die Übenden noch äweit entfernt“ sind. Daher ging es auch gleich richtig zur Sache. Alexander und Thorsten zeigten unter anderem einen Kokyu-Nage aus Ryote-tori und aus dem rückwärtigen Angriff Ushiro-kakae-tori. Hierbei handelt es sich um eine Übung auf den 1. Dan.

Doch damit nicht genug. Es ging dann weiter mit Ude-Kime-Nage aus Ai-hanmi. Diese Technik steht erst auf den 2. Dan auf dem Programm. Selbst einen fortgeschrittenen Schüler stellt dies vor große Herausforderungen. Die Kids und Jugendlichen waren mit Eifer beim Üben. Selbstverständlich wurde der Lehrgang mit einer Trinkpause und zwischendurch immer mit kleinen Spielen aufgelockert. Es gab aber auch Techniken, die den Übenden durchaus vertraut sind. Der Shiho-Nage – dies ist eine der ersten Wurftechniken, die die Schüler lernen – wurde auch gezeigt. Allerdings hatte der Angreifer hierbei ein symbolisches Messer in der Hand!

Zum Abschluss wurde dann noch "Rüben ziehen" gespielt. Und Null Komma nichts waren die beiden Stunden vorbei. Zum krönenden Abschluss gab es wieder traditionell Pizza und Getränke für alle. Ganz besonders bedanken dürfen wir uns bei Alexander und Thorsten, die sich extra den Nachmittag äfreigenommen“ haben, um zu uns zu kommen und das Training zu leiten. Und wie immer heißt es auch dieses Jahr wieder: nach dem Lehrgang ist vor dem Lehrgang....... Bis zum nächsten Jahr.

Bericht von Dietmar Sauter

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen